SCOPAG Team

Stefan Mayer                     Andrea Berkenbusch
s.mayer@scopag.de          a.berkenbusch@scopag.de
Tel.: 0162/1787765               Tel.: 040/58 95 59 61
Stefan Mayer                     Andrea Berkenbusch

 

Kontaktformular

68 + 8 = (Rechenaufgabe lösen)

Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen!    

 

Anschrift

SCOPAG GmbH
Am Martensgehölz 12 a
D-22459 Hamburg

phone: +49 40 58 95 59 61

I Projektplanung

Zunächst werden sämtliche Maßnahmen, Aktionen und Kampagnen zur Gewinnung neuer Kunden sowie jegliche vertriebliche Aktivität in Form eines agilen PROJEKTS aufgesetzt.
Seine Motivation findet dieses Projekt in der langfristigen, strategischen Ausrichtung – der VISION. Kurz- und mittelfristige Projektziele müssen dabei ebenso zur Vision passen wie SMART formuliert sein:

S = spezifisch (definiert)
M = messbar
A = aktionsorientiert
R = realistisch
T = terminiert

Ist eines der Kriterien nicht erfüllt, so handelt es sich nicht um ein Ziel, sondern um einen Wunsch oder einen Traum...

II Sprintvorbereitung

Anschließend wird das häufig komplexe Projekt in Prozeßschritte - sogenannte SPRINTS – zerlegt. Jeder Sprint ist in Dauer und Ergebnis definiert und somit in seinem Erfolg messbar.
Bei der agilen Kundengewinnung wird die Phase der Sprintvorbereitung genutzt, um eine passgenaue Zielgruppe festzulegen und den Kundennutzen zu erarbeiten.

Ein Sprint wird nur nach zielorientierter Vorbereitung begonnen. Kundenansprache in falschen Zielgruppen oder ohne ausreichenden Kundennutzen werden somit vermieden. Diese Herangehensweise spart eigene Zeitressourcen ebenso wie die der Kunden und optimiert Produktivität und Effizienz Ihres Vertriebs.

IV Sprintnachbereitung

Die Sprintnachbereitung besteht aus Review und Retrospektive.

Im Review wird jeder definierte Sprint nachbereitet: Planung und messbare Ergebnisse werden einander gegenübergestellt. Die agilen Aktivitäten und erzielten Resultate des Teams werden offengelegt und präsentiert.

Die Nachbereitung in Form einer Retrospektive dient dem Lernen und der kontinuierlichen Verbesserung Ihres Vertriebsteams.
Bei Abweichungen vom geplanten Ziel muss  die Vorgehensweise überprüft und korrigiert werden.

III Sprintdurchführung

Nun gilt es, den zuvor erdachten und vorbereiteten Sprint umzusetzen.
Dazu wird der Prozeß (Vertriebstrichter) phasenweise durchschritten: vom Erstkontakt über Termine bis zur Angebotsabgabe, Endverhandlung und dem finalen Abschluß.

Profitieren Sie dabei von unseren Erfahrungen: Wir leiten Sie in jedem Prozeßschritt durch den Trichter fachkundig an. Sie werden unterstüzt bei der erfolgreichen Umsetzung Ihrer Projektziele bis zur Erreichung messbarer Ergebnisse. Dabei arbeiten wir mit Wochen-, Monats- und Quartalsplänen.

Schritt I      : Recherche neuer Kontakte
Schritt II     : Ansprache / Erstkontakt
Schritt III    : Ziel: Ersttermin - Wie geht das?
Schritt IV    : Gesprächsführung, Bedarfsermittlung und der Umgang mit
Einwänden und Vorwänden
Schritt V     : Angebote & Verhandlungen
Schritt VI    : Abschlusstechniken
Schritt VII   : Erfolge feiern